MAWIBA in Kärnten

Auch in Kärnten – Klagenfurt – wird getanzt – Mamas freut euch auf Corinna und Manuela.

„Für Mütter ist es nach der Geburt ihres Babys wichtig ihren Körper sanft wieder fit zu bekommen und vorrangig den Beckenboden zu stärken. So genannte MAWIBA-Tanz-kurse bieten hier eine gute Möglichkeit.

Harmonische Bewegungen.

Während die Mamas zu beckenbodenstärkenden Choreografien tanzen und dabei ihre Haltung und Fitness verbessern, kuscheln sich die Babys in einem Tragetuch oder einer Tragehilfe an sie. Zusammen mit einem erfahrenen Expertenteam (Hebamme, Kinderorthopädin, Trageberaterin, Gynäkologe und Choreografin) entwickelt, bietet die MAWIBA-Methode spezielle Choreografien zur Beckenbodenstärkung und Verbesserung der Körperhaltung.

Der Beckenboden ist eine der wichtigsten Muskelgruppen des menschlichen Körpers und hat die wich-
tige Aufgabe das Gewicht des Oberkörpers, als auch alle Organe im Bauchraum zu tragen. Da dieser ein Muskel ist, muss er ständig trainiert werden, um nicht zu erschlaffen bzw. zu verkümmern. Ein gut funktionierender, aktiver Beckenboden kann sogar Blasen- und Gebärmuttersenkungen und deren Folgen (Stressinkontinenz) verhindern.

Keine Sporteinheiten.

Die MAWIBA-Tanzkurse, die im Februar in der NMS in Moosburg und in Klagenfurt stattfinden, sind keine schweißtreibenden Mama-Baby-Fitness Einheiten, sondern es geht darum den Körper nach der Ge-
burt sanft wieder fit zu bekommen und vorrangig den Beckenboden zu stärken. Dabei kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, um bei diesem Tanztraining mitzumachen, einzig die Freude an Tanz und Bewegung sollten Teilnehmerinnen mitbringen.

In jeder Stunde wird eine neue Choreografie erlernt. Neben dem Tanzen bleibt natürlich genug Zeit um andere Mamas zu treffen, sich auszutauschen und eine gute Zeit miteinander zuerleben. „