AGB Trainer Ausbildung

AGB für Trainer-Ausbildungsseminare

  1. Allgemeines

Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für sämtliche zwischen MAWIBA International Ltd., Khan Kardam Str. 8, A-3-11, 9300 Dobrich, Bulgarien, UID 203622319, (nachfolgend: „MAWIBA“) oder lokale Niederlassungen / Tochterunternehmen von MAWIBA, und dem Teilnehmer (nachfolgend: „TEILNEHMER“) geschlossenen Verträge, auch wenn diese über die Internetseite von MAWIBA abgeschlossen werden. Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird hier nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

  1. Leistungs- und Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages zwischen MAWIBA und dem TEILNEHMER ist die Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen eines Ausbildungsseminars zum MAWIBA Trainer.

Die jeweilige Dauer eines Seminars, die konkreten Termine und der Inhalt ergeben sich aus der Beschreibung des gebuchten Seminars auf der Internetseite www.mawiba.net .

Für alle Seminare, angeboten im Raum DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz), ist die Vertragssprache Deutsch und die Seminare finden in deutscher Sprache statt.

  1. Anmeldung zu den Seminaren / Vertragsschluss

Für die Anmeldung zu einem Seminar muss der TEILNEHMER diese AGB akzeptieren. Mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars in Papierform oder mit Absenden des elektronischen Anmeldeformulars auf der Internetseite www.mawiba.net durch Anklicken des Buttons „verbindlich anmelden“ , werden diese AGB ausdrücklich zur Kenntnis genommen und als bindend anerkannt und der TEILNEHMER schließt unmittelbar einen Vertrag mit MAWIBA bzgl. des ausgewählten Seminars. Eine gesonderte Annahmeerklärung durch MAWIBA ist nicht erforderlich. Im Fall einer online-Anmeldung bekommt der TEILNEHMER eine Bestätigungsemail.

Eingabefehler kann der TEILNEHMER über E-Mail-Kommunikation oder auf der Internetseite (womöglich) korrigieren.

  1. Zahlungsbedingungen

Die Seminargebühren sind dem aktuellen Seminarprogramm auf der Internetseite www.mawiba.net zu entnehmen und verstehen sich pro Person inkl. USt.

Der TEILNEHMER hat die Seminargebühr gemäß den, von MAWIBA angebotenen Zahlungsarten im Voraus zu entrichten, maximum 30 Kalendartage nach Anmeldung und Erhalt der Rechnung via Email, spätestens bei Seminarbeginn. Bei Nichtzahlung bis zum 30 Tag, wird eine Mahnung alle 7 Kalendertage nach dem 30en Tag dem TEILNEHMER per E-Mail zugesandt und eine Mahngebühr in Höhe von EUR 25,00 pro Mahnung wird erhoben.

Nur nach Eingang der Zahlung ist der Seminarplatz für den TEILNEHMER reserviert. Seminarplätze werden verbindlich nach der Folge der Zahlungseingänge reserviert.

Folgende Zahlungsarten werden angeboten:

  • Vorkasse per Überweisung;
  • Barzahlung, spätestens bei Seminarbeginn.

Nach einem erfolgreichen Abschluss des MAWIBA Trainer Ausbildungsseminars, kann der TEILNEHMER, nach Abschluss eines Franchisevertrags mit MAWIBA und regelmäsiger Zahlung der monatlichen Franchisegebühr, MAWIBA Kurse in dem jeweiligen Lizenzgebiet anbieten. Die Höhe der monatlichen Franchisegebühr ist aus den aktuellen Franchisekonditionen auf der Internetseite www.mawiba.net oder aus der aktuellen Infomappe namens „Infomaterialen – zertifizierter MAWIBA – Trainer“ zu entnehmen. Die Infomappe kann auf der Seite www.mawiba.net kostenfrei angefordert werden. Preise verstehen sich pro Monat und pro Lizenzgebiet inkl. Ust.; die monatliche Franchisegebühr ist monatlich jeweils zum 15. eines Monats fällig.

  1. Kündigung, Rücktritt, Übertragung, Absage.

Ein kostenfreier Widerruf von dem geschlossenen Vertrag ist nicht möglich.

Falls ein Seminar online gebucht worden ist, gewährt MAWIBA dem TEILNEHMER ein vertragliches Recht, bis zu 14 Kalendertagen ab der Buchung des Seminars, über Email und mit Bestätigung von MAWIBA, von dem geschlossenen Vertrag ohne Angabe von Gründen zurückzutreten.

Sollte der TEILNEHMER ein Seminar aus zwingenden gesundheitlichen Gründen nicht bis zum Ende besuchen können, wird MAWIBA dem TEILNEHMER die versäumten Module anteilig gutschreiben. Der TEILNEHMER kann diese verbleibenden Module dann, nach Absprache mit MAWIBA, in einer der nächsten Seminare nachholen. Eine Rückzahlung erfolgt nicht. Die gutgeschriebene Seminare / Module, verfallen nach 12 Monaten.

Sollte der TEILNEHMER ein bereits gebuchtes Seminar auf einen anderen Kursort (ein anderes Kursdatum) verschieben wollen, ist dies gegen eine Bearbeitungspauschale von EUR 49,- möglich.

Übertragung von einem geschlossenen Vertrag zu einer anderen Person ist nur nach Absprache und mit Zustimmung von MAWIBA möglich und nur nachdem die Zahlung des vollen Seminarpreises an MAWIBA geleistet worden ist. MAWIBA übernimmt keine Verantwortung über jegliche Rückvergütungen zwischen dem TEILNEHMER und dritte Personen, entstanden durch solcher Übertragungen.

MAWIBA behält das Recht vor, bei unvorhersehbaren Umständen, Ausbilder Seminardatum oder Seminarort zu ändern, wobei MAWIBA alle angemeldeten Kursteilnehmer darüber informiert und eine praktikable Ersatzlösung findet. Sollte aus einem triftigen Grund ein Seminar abgesagt werden müssen, wird MAWIBA umgehend die angemeldeten Kursteilnehmer kontaktieren und baldmöglichst ein Ersatzseminar planen.

Kündigung des MAWIBA Trainer Franchisevertrages kann von beiden Seiten, unter Einhaltung einer 1-monatigen Kündigungsfrist und Weiterzahlung der monatlichen Franchisegebühren, innerhalb der Kündigungfrist, erfolgen.

  1. Sicherheit und Haftung.

Falls der TEILNEHMER ein MAWIBA Seminar kurz nach einer Geburt (weniger als 8 Wochen) oder während einer Schwangerschaft besucht, muss der TEILNEHMER ein Attest von einem Frauenarzt mitbringen. MAWIBA Seminare und Kurse enthalten Bekenboden- und Wirbelsäule-stärkende Elemente, sind allerdings kein Ersatz für Rückbildungsgymnastik oder andere Art medizinischer Gymnastik.

MAWIBA haftet nicht für jegliche Schäden, die nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung auch etwaiger Erfüllungsgehilfen beruht; die Teilnahme an MAWIBA Seminare und MAWIBA Kurse erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Eine Haftungsausschlusserklärung ist vom TEILNEHMER zusätzlich zu unterschreiben / elektronisch anzuerkennen und gilt als Gegenstand der vertraglichen Vereinbarungen. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen.

MAWIBA® ist eine eingetragene internationale Schutzmarke. Das Copyright für veröffentlichte, von MAWIBA selbst erstellte Objekte, bleibt allein bei MAWIBA. Der TEILNEHMER erhält keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von MAWIBA nicht gestattet.

MAWIBA ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von MAWIBA selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer eventuelen Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen wird MAWIBA solche Inhalte umgehend entfernen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Der TEILNEHMER räumt MAWIBA das Urheberrecht auf jegliches Foto- und Videomaterial, aufgenommen während MAWIBA Seminare, MAWIBA Kurse oder andere MAWIBA Events ein. MAWIBA darf ohne Einschränkung dieses Material für Werbezwecke auf alle online- und offline Medien unentgeltlich nutzen.

  1. Geheimhaltung, Abwerbeverbot.

Der TEILNEHMER verpflichtet sich, über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von MAWIBA Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung des Seminars und/oder Franchisebeziehung hinaus.

Dem TEILNEHMER ist es untersagt, im Rahmen des Seminars oder Franchisebeziehung übergebene Unterrichtsmaterialien (Text-, Video-, Ton-, andere) an Dritte weiterzugeben und/oder zu vervielfältigen.

Dem TEILNEHMER ist es untersagt Mitarbeiter, Franchisees, Kunden, Berater und Dienstleister von MAWIBA oder von anderen MAWIBA Gruppengesellschaften abzuwerben. Dieses Verbot gilt während der Dauer des Seminars und der Franchisebeziehung sowie während 24 Monate nach dessen Beendigung.

Der TEILNEHMER ist verpflichtet, während der Dauer des Seminars und der Franchisebeziehung mit MAWIBA jegliche Konkurrenzierung zu unterlassen.

Außerdem verpflichtet sich der Teilnehmner,, 24 Monate nach Beendigung der Geschäftsbeziehung mit MAWIBA weder eine Firma, die ganz oder teilweise den gleichen Zweck wie MAWIBA verfolgt, zu gründen, noch sich an einer solchen zu beteiligen, noch ein Beraterverhältnis mit einer solchen einzutreten.

Firmen, die ganz oder teilweise den gleichen Zweck wie MAWIBA verfolgen, sind insbesondere solche, die ebenfalls im Tanzbereich mit Eltern und derer Kinder tätig sind.

Der TEILNEHMER verpflichtet sich, für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen Vorschriften dieses Paragraphs §8 eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 20.000,00 (zwanzig tausend EUR) an MAWIBA zu zahlen.

Weitergehende Schadensansprüche von MAWIBA bleiben davon unberührt.

  1. Datenspeicherung und Datenschutz.

Es gelten die Bestimmungen der Datenschutzerklärung auf www.mawiba.net.

  1. Sonstige Vereinbarungen

Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich keinesfalls negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.

  1. Schlussbestimmungen

Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, möglichst nahe kommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

 

MAWIBA FACEBOOK

MAwiba Channel

MAWIBA Newsletter

Pin It on Pinterest

Share This